RGA-Kolumne „Wir in dieser Welt“: Aufs Neue!

2018 – ein neues Jahr hat begonnen. Die ersten Schritte haben wir bereits gemacht, und uns ein wenig in das Neue eingefühlt. Hinter manchen liegen bereits erste Arbeitstage. Für mich ist es immer wieder faszinierend, was lediglich ein Jahreszahlenwechsel auch in mir auslöst. Rückblick und Ausblick mit ein wenig Wehmut, dann aber auch die Faszination von Neuem. „Zurück auf Los“ heißt es im Spiel Monopoly. Und während ich diesen Satz schreibe ist mir klar, dass mein Leben kein Spiel ist – und doch scheint eine neue Jahreszahl ein kleiner Neuanfang zu sein. Was kann ich nicht alles mit dieser neuen Zeit, die mir geschenkt wird anfangen?

Image

Komisch, dass das mir am Jahreswechsel so deutlich wird, obwohl es ja für jeden einzelnen Tag gilt. Denn gestern gehört mir nicht mehr und morgen gehört mir noch nicht. Allein das Hier und Heute ist das, was ich leben, erlebe und gestalten kann. Also „Zurück auf Los“, auch heute am 5. Januar – und ja, Anfänge sind wunderbar. Ein Zauber liegt ihnen inne, weiß Hermann Hesse zu dichten. Genießen wir das Neue, das Unbeschwerte, das Frische – das uns geschenkte neue Jahr.

Mitten in unsere Anfänge, auch in diese Januartage, sagt Gott uns sein Dasein zu. Sein Dabeisein. Sein Begleiten. „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage“ (Matthäusevangelium 28,20b) Alle Tage – das gefällt mir. 365 Mal heißt es auch in diesem „Zurück auf Los“ und ebenso oft, dass Gott unsere Tage begleitet. So kann ich das Neue mit viel Vertrauen und Mut annehmen, und mit Neugier, was da auf mich zukommt. Was uns 2018 bringen wird? In 52 Wochen können wir mehr dazu sagen. Eines ist aber jetzt schon sicher: Wir sind nicht allein unterwegs. Gott ist da(bei). Auch 2018. Also: Nur Mut und immer wieder „Zurück auf Los“ und die Chancen wahrnehmen, die uns das Leben bietet – jeden Tag!

Pastor André Carouge, Friedenskirche Remscheid
im Remscheider Generalanzeiger vom 05.01.2018